DSA-Charaktere

Estella Azucena de Tricadera

 

Estella ist eine Frau, deren Alter schwer zu schätzen ist. Es mag irgendwo zwischen 25 und 30 Götterläufen liegen. Ihre Heimat liegt in Almada und das ist ihr recht deutlich anzusehen, ebenso, wie es ein wenig aus ihrer Aussprache des Garethi herausklingt. Ihr dunkelbraunes Haar fällt ihr lockig über die Schultern und reicht weit ihren Rücken hinunter. Hin und wieder bändigt sie es mit einem Seidenband, das es im Nacken zu einem Zopf zusammenfaßt, doch oft weht es auch offen im Wind. Der etwas dunklere Teint ihrer feinen Haut scheint ebensosehr Erbe ihrer Herkunft, wie Resultat vieler Stunden im Freien zu sein und bei dem Funkeln ihrer dunklen Augen ist es oft schwer zu sagen, ob es Amusement, Spott oder nur gute Laune zur Ursache hat. Sehr wohl ist allerdings zu erkennen, wenn der Zorn aus diesen Augen sprüht, ein Anblick, der schon so manchen ebenso überrascht wie beeindruckt hat... Estella ist eine recht temperamentvolle Frau, ein Umstand, der auch in den geschmeidigen Bewegungen ihres schlanken, durchaus rahjagefällig gebauten Körpers zum Ausdruck kommt, denn so elegant sie auch sein mögen, liegt doch stets eine gewisse gebändigte Ungeduld darin. Unter anderem diesem Temperament verdankt die Almadanerin es, daß sie das Leben überaus zu genießen versteht und ihren geschwungenen Lippen scheint ein Lachen weit mehr zu liegen, als ein Seufzen.

 

Gekleidet ist Estella in eine Bluse aus feinem weißen Leinen, deren weite Ärmel an den Handgelenken gerafft sind, und eine Hose aus fein gegerbtem hellbraunem Wildleder, die zwar der Form ihrer Beine folgt, der Bequemlichkeit halber allerdings nicht hauteng anliegt. Dazu trägt sie weiche, wadenhohe Stiefel, sowie eine Schärpe aus dunklem, weinrotem Tuch, die ihr lässig um die Hüfte liegt und großteils den Gürtel verdeckt, der dort ein Rapier und einen Linkhanddolch hält, deren Griffkörbe aufwendig und durchaus meisterlich gearbeitet sind und ein kompliziertes Rankenmuster aufweisen. Es mag auch sein, daß die Almadanerin diese Waffen durch eine Balestrina ergänzt, die dann an einem über die Schulter geworfenen Ledergurt ihren Platz findet.

Oft sieht man sie mit einem breitkrempigen, dunkelbraunen Hut, an dem eine weiße und eine braune buschige Straußenfeder wippen. Wenn es kühler wird, kommt ein wallender, ebenfalls dunkel-weinroter, Umhang dazu.

 

 

 

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!